Heiko Rudolph erneut zum Leiter des DIN-Arbeitskreises gewählt

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, die Standards für IT-Security aktiv und konstruktiv mitzugestalten. Wir engagieren uns dafür aktiv in unterschiedlichen Gremien und Netzwerken, um die IT-Sicherheit in den Anlagen unserer Kunden zu erhöhen. Dazu hält unsere aktive Arbeit in den verschiedenen Branchengremien unsere Lösungen immer auf dem neusten Stand.

Heiko Rudolph, Geschäftsführer der admeritia GmbH, wurde nun erneut zum Leiter des Arbeitskreises „NA 043-01-27-04 AK Arbeitskreis IT-Sicherheitsmaßnahmen und Dienste“ gewählt. Des Weiteren vertritt er weiterhin als Mitglied im DIN die deutsche Delegation bei internationalen ISO IEC JTC1 SC27-Meetings.

Das DIN hat seinen Sitz seit 1917 in Berlin. Ziel des DIN ist es, die Normierung und Standardisierung anzuregen, zu organisieren, zu steuern und zu moderieren. DIN veröffentlicht seine Arbeitsergebnisse und fördert die Implementierung der Ergebnisse. Rund 30.000 Experten bringen ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen in den Normungsprozess, der von den 400 DIN-Mitarbeitern koordiniert wird, ein. Das DIN ist als die nationale Normungsorganisation in den europäischen und internationalen Normungsorganisationen anerkannt. Heute ist die Normungsarbeit von DIN zu fast 90 Prozent europäisch und international ausgerichtet.